Fischlexikon

Rotbarbe

Die Rotbarbe, oder auch Rote Meerbarbe, gilt unter Kennern als die Beste unter den Meerbarben. Bei der Zubereitung sollte darauf geachtet werden, dass ihr feines Aroma nicht überdeckt wird. 

 

Beschreibung

Der Rotbarbe gehört zur Familie der Meerbarben, auch Mullidae genannt. Sie kann bis zu 30 cm lang werden. Durchschnittlich erreicht sie eine Größe von ca. 20 cm und ein Gewicht von etwa 1,5 kg. Als Lebensraum bevorzugt sie weiche, schlammige oder sandige Untergründe in einer Wassertiefe von 30 bis 300 m. Dort hält sie sich in Gruppen auf. Auf dem Speiseplan stehen Würmer, Mollusken und Krebstiere.

 

Herkunft

Das Verbreitungsgebiet der Rotbarbe erstreckt sich von Senegal über die kanarischen Inseln bis hin zu den Küsten der britischen Inseln und des Mittelmeers. Selten kann man ihn auch in der Nordsee finden. 

 

Saison

Ganzjährig verfügbar.

 

Geschmack

Das Fleisch der Rotbarbe ist zart, würzig und hat ein intensives, etwas nussiges Aroma. Beim Garen wird das Fleisch hellrosa bis weiß. 

 

 Zubereitung 

Die Rotbarbe eignet sich gut als Zutat für Fischsuppen und Fischeintöpfe. Abgesehen davon kann die Rote Meerbarbe als ganzer Fisch gegrillt sowie die Filets gebraten werden. Beim Braten der Filets sollte darauf geachtet werden, dass diese nur auf der entschuppten Hautseite gebraten werden. 

 

Schon gewusst? 

Die Barteln dienen der Rotbarbe bei der Nahrungssuche. Mit ihnen spürt sie ihre Beute im Bodensediment auf. 

Rotbarbe aus dem Nußbaumer Fisch-Sortiment

Lateinischer Name:
mullus barbatus

Das zeichnet die Rotbarbe aus:  

  • Grundfärbung meist hell-silbrig
  • unregelmäßig geformte, meist rötliche Flecken auf Kopf und Körper
  • Rückenflossen stehen weit auseinander
  • gegabelte Schwanzflosse
  • lange Kinnbartel
  • unterständiges Maul

 


Nährwerte

pro 100 g Rotbarbe (verzehrbarer Anteil)

Energie
Kilojoule: 626 kj
Kilokalorien: 150 kcal

Grundzusammensetzung
Wasser: 76,3 g
Eiweiß: 20,1 g
Fett: 7,5 g

Quelle: www.fischlexikon.eu

Fettsäuren
EPA: 791 mg
DHA: 1202 mg

Mineralstoffe
Natrium: k. A.
Kalzium: k. A. 
Magnesium: k. A. 
Eisen: k. A. 

Spurenelemente
Jod: k. A.
Selen: k. A.
Zink : k. A.

Vitamine
Vitamin A: k. A.
Vitamin B12: k. A. 
Vitamin E: k. A.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: